Grußwort

Oberbürgermeister Armin Neudert

Liebe Besucher und Gäste,

 

ich grüße Sie in unserer offenen und so geschichtsträchtigen Stadt sehr herzlich zu unserem "Schwäbischwerder Kindertag zu Donauwörth"!

 

Erleben Sie, wie 1000 Kinder unserer Grund- und Mittelschulen und des Gymnasiums in farbenprächtigen, historisch stimmigen Gewändern im „Bilderbuch der Stadt- und Reichsgeschichte“ blättern. Sie lassen beim großen Historienspiel spielerisch bedeutende Szenen unserer überreichen Geschichte aufleben: Glanz und Elend, Heiteres und Trauriges, das Auf und Ab unserer alten, aber jung gebliebenen Freien Reichsstadt Donauwörth.


Der Ursprung des Kinderfestes lässt sich nachweislich bis ins frühe 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Bürgerschaft, Lehrer und Kinder feiern seither, von Kriegswirren unterbrochen, aber immer wieder neu belebt, das Ende eines Schuljahres mit Spiel und Spaß. Und wie gefeiert wurde! So manche Anekdote aus vergangenen Jahren lässt uns heute amüsiert schmunzeln.

 

1977, zum tausendjährigen Brückenstadtjubiläum, wurde aus dem früheren Ruethen- und Kinderfest der „Schwäbischwerder Kindertag“. Der gelernte Historiker und damalige Bürgermeister Dr. Alfred Böswald hatte die Anregung gegeben, dieses Fest in ein „historisches Kinderfest“ umzugestalten, und dazu das Textbuch für das Historienspiel verfasst. Die Gewänder waren anfangs eher bescheiden. Nach kurzer Zeit hatte sich jedoch mit zunehmender Begeisterung die Idee im Einklang mit den Schulen durchgesetzt und ist ein strahlender Höhepunkt im Jahreskalender unserer Heimatstadt.


Genießen Sie beim Historienspiel im Heilig-Kreuz-Garten die Begegnung mit der Geschichte. Lassen Sie sich vom prächtigen Festzug durch unsere historische Altstadt mit Toren und Türmen, Fanfarenzügen und kaiserlichen Kutschen verzaubern. Ich wünsche Ihnen dazu einen angenehmen Aufenthalt und erlebnisreiche Stunden. Sie werden spüren, hier lässt es sich herrlich leben und feiern!

 

Ihr
Armin Neudert
Oberbürgermeister